Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würfelbein, n.

-bein, n.
1) der (knöcherne) würfel; mhd. würfelbein Reinmar v. Zweter gedichte 466 (nr. 108) Roethe; wenn ... die würfelbeine oder cartenbläter euch nicht recht ausfallen wollen Lindenborn Diogenes (1742) 1, 375; mit den würfelbeinen spielen anmuth. gelehrsamk. (1751) 9, 168 Gottsched. 2) das (würfelförmige) vierdte bein der fuszwurtzel Woyt thes. (1696) 136; in der dritten (knochenreihe der fuszwurzel) liegen ... keilbein und würfelbein Oken allg. naturgesch. (1839) 4, 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2167, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würfelbein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrfelbein>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)