Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würfelig, adj.

würfelig, adj.,
'würfelförmig'; aus der reihe der im 16. jh. wettstreitenden formen würf(e)lecht, würf(e)licht und würflet, würfelt setzt sich im 17./18. jh. würflicht durch; erst seit dem ausgang des 18. jhs. gilt würf(e)lig (neben würf[e]lich) als normalform, obwohl noch Adelung 5 (1786) 307 schwankt: das wort läszt sich mit allen dreyen ableitungssylben gebrauchen, mit icht, ig und lich; schon Heynatz antibarb. 2 (1797) 656 erkennt indessen nur würflich an: nim epfele als vil (genauso viel) und snide sie drin würfeleht (14. jh.) buch von guter speise 20 lit. ver.; seud ain schweins kopff ... vnd schneid jn würfflat (hs. 1460) kochb. in: zs. f. dt. altert. 9 (1853) 370; weisz prot würflet geschniten kuchemaisterei (Augsburg 1497) 9; wie man die kutlen pfligt würflecht zu hacken Zimmer. chron. ²3, 444 Barack; (fischköder) zu kleinen wurflichten stucken geschnitten (1569/70) haush. in vorwerken 178 Ermisch-Wuttke; wismut ... ist ... würfflicht wie ein markasith Mathesius Sarepta (1571) 100ᵃ; kiesstuflein, welche würflichte zeilen oder schichten nach einander haben Albinus meiszn. bergkchron. (1590) 139; die continentz eines cubi oder würfflichten corporis Galgemair ein newer proportionalcirckel (1626) 42; die theilchen des wassers vorgebildet werden als langlecht, glatt und biegsam, nach anderer naturforscher meinung, ... kugelrund oder würfflicht Scheuchzer physica (1711) 1, 198;
wird der (dampfkegel) würffelicht genommen,
werden würffelichter zolle zwölf drey achtel aus ihm kommen
(1731) Brockes ird. vergnügen 4 (1745) 505;
untersuchung eines würflicht krystallisirten fossils allg. dt. bibl. (1765) 110, 501; eine schüssel ... würflicht geschnittener semmel Hikmann Wiener. bewährtes kochb. (1809) 11; (da) der balkige körper vom würfligen und rechtkantigen sich zum länglich tafelförmigen ... zieht Fröbel ges. pädag. schr. (1874) 2, 70; in einigen würfeligen räumen eines gemauerten hauses A. Zweig Grischa (1953) 10. vereinzelt im sinne 'quadratisch': wie wier dan noch itzund das vierekkichte oder würflichte löchlein der netze ... eine masche nennen Zesen rosenmând (1651) 108. 'quadratisch gemustert': ein würflicht-gewürckter ... zeug Lohenstein Arminius (1689) 2, 188ᵃ; was würfelicht gemahlet oder gefärbet ist what is ... made checkerwise Ludwig t.-engl. (1716) 2547; ein würfelichter zeug Adelung 5 (1786) 307; mdal. en wörpelig kled kariertes kleid Schambach Göttingen 305ᵃ; Hofmann Niederhessen 266. für würflig in adv. gebrauch ganz vereinzelt auch würflings: das brod würfflings schneiden tagliar' il pane in forma di dado Kramer t.-ital. 2 (1702) 1406ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2169, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würfelig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrfelig>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)