Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würfelleger, m.

-leger, m.,
jemand der (gewerbsmäszig) würfel zur verfügung stellt, würfelspiele veranstaltet (vgl. zeitschr. f. dt. philologie 9 [1878] 147, 149 sowie ¹würfel A 2 e): die würffelleger, die würfelmacher, die das haltend in iren hüssern und liecht und wein und prot ... in gebent, und ze gewin von in nemend (var. würffelmeister) meister Ingold d. goldene spiel 55 Schr.;
würffelleger, bretlicher und zuoluoger
sind mir all nit gar unmær
d. teufels netz 13 323 Barack;
hyppen buͦben, wurffel leger,
freyheits knaben, seck vff dreger,
die lobend, schenden, wen sy wendt,
den sy loben, der ist geschendt
Murner schelmenzunft 24 ndr.
als schimpfwort:
du erzschalk, pfabentreiber und leistreter,
du wurfelleger, poswicht und verreter
fastnachtspiele a. d. 15. jh. 254 lit. ver.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2170, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würfelleger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrfelleger>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)