Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würfelspielen, vb.

würfelspielen, vb.,
ursprünglich denominativ zu würfelspiel; später unter dem einflusz der fügung würfel spielen, vgl. ¹würfel A 2 c γ; in finiter form: das ist aller ketzer und falschen lerer art, das sie ... mit der schrifft würffelspielen ... die mit der schrifft würffelspielen, sind die rechten gesellen, welche den grösten schaden thun (1528/29) Luther 28, 397 W.; aber es ist der teuffel, der also geuckelt und würfel spielet mit der schrifft und sie drehet, wie er wil (1537) ebda 45, 546; noch weniger (kann man sagen) dass ... die heroen bei einem palladium sitzend oder kauernd würfelspielen Welcker alte denkm. (1849) 3, 15. als subst. infinitiv: (der papst wurde überführt,) das er im würffelspielen den teuffel zu hilff geruffen Fischart binenkorb (1581) 211ᵃ; er (nötigte) ... sie zum würfelspielen A. U. v. Braunschweig Octavia (1677) 1, 456; das würfelspielen bei dem tempel der Athene Welcker alte denkm. (1849) 3, 15. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2175, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würfelspielen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrfelspielen>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)