Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

würflig1, adj.

¹würflig, adj.,
s. o. würfelig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2180, Z. 36.

würflig2, adj.

²würflig, adj.,
'schwindlig, verwirrt'; obd. lautform des adj. wirblig sp. 548 mit gerundetem stammvokal: (mancher wird während des trinkens) gantz wurfflicht, tumm und voll Hohberg georg. cur. (1682) 1, 156; wenn man über nacht den haspel auf dem tische stehen läszt, werden die kühe 'würflig' Reiser sagen d. Allgäus 2, 448; vgl. Unger-Khull steir. 640ᵃ; Schmeller-Frommann bayer. 2, 995 f.; Lexer Kärnten (Drauthal) 260; Schöpf Tirol 813. im wortspiel mit ¹würfel: ein würffelmacher ... stünde nicht schön, wann einer ... gleich auf jedes kleine wörtlein würfflich im kopff würde Abr. a s. Clara etw. f. alle 2 (1711) 764. s. ²würfig und ³würfel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2180, Z. 37.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würflig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrflig>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)