Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würgeisen, n.

würgeisen, n.,
eiserne mordwaffe: kaum ist bisweilen das würgeeisen mit der scheiden überzogen, als es wenig zeit hernach ... wieder hervorgerissen worden Francisci d. letzte rechensch. (1681) 528; alles musste sterben, was dem würgeisen nicht entwischen kunnte Valvasor hertzogth. Crain (1689) 3, 142.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2191, Z. 2.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würgeisen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrgeisen>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)