Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wirksamkeit, f.

wirksamkeit, f.,
seit dem 17. jh. belegte ableitung von wirksam.
1)
zu wirksam 1 im sinne 'tätigkeit', vgl. wircksamkeit attività, operosità Kramer t.-ital. 2, 1359ᵃ.
a)
von personen.
α)
im schlichten sinne 'tätigkeit, handeln', auch 'aktivität': weil sie (die englischen geister) zwischen der wircksamkeit und dem genusz gesetzet sind, können sie beides vollkömmlich abwarten G. Arnold Ruysbroecks schrifften (1701) 5, 67; jede art von zweifel (kann) nur durch wirksamkeit gehoben werden Göthe 22, 241 W.; waren diese träume (von seiner zukunft) auch voll arbeit und wirksamkeit, bescheiden waren sie darum nicht E. Strausz kreuzungen (1925) 15; entsprechend wirken II A 2 c 'aktivität': es ist kein lebendes wesen ohne wirksamkeit und leidsamkeit Lavater verm. schr. (1774) 2, 7.
β)
besonders wie wirken II A 2 a, als ausdruck gehobener sprache von einer geachteten, erfolgreichen, segensreichen tätigkeit, namentlich in geistigen berufen: zu diesen enthousiastischen träumen von grösze und wirksamkeit Schiller 2, 10 G.; edel und gemeinnützig aber war die wirksamkeit, die sich Schubart hiemit gewählt hatte D. Fr. Strausz Schubarts briefe 1, 205; in seiner litterarischen wirksamkeit ist doch ein groszartiger zug Scherer litteraturgesch. 241; vergleichbar: die wirksamkeit der Frankfurter versammlung wird jedenfalls eine sehr fruchtbare, bedeutende sein G. Freytag ges. w. 15, 144.
b)
von tätigen organen und handelnd gedachten dingen: (die seele) stehet in voller wircksamkeit des verlangens nach gott madame Guion der weg zu gott (1729) 8; alsdenn werden sie (die erkenntniskräfte) in dem fortgange des verständigen alters ... in ihrer würksamkeit erhalten H. F. Meier betracht. (1757) 49; um den händen alle ihre wirksamkeit zu lassen Lessing 9, 40 L.-M.; selten pluralisch: diese wirksamkeiten des menschen sind unsichtbar und heiszen geistig Basedow natürl. weisheit (1768) 2; 'funktion': (die) drüsen der haut scheinen während des bewusztlosen zustandes ihre wirksamkeit in ... thätigkeit zu erhalten Brehm tierleb. (1890) 1, 333; 'aktivität': die würcksamkeit des geistes des grafen ist so auszerordentlich nicht, er ist von einer sehr gelassenen art gr. Zinzendorf Büdinger samml. einiger i. d. kirchenhist. einschlag. schr. (1740) 1, 194.
c)
feste, in neuester sprache kaum mehr gebräuchliche verbindungen sind in und auszer wirksamkeit setzen: wahr ist es, dasz die freude das nervensystem in lebhaftere wirksamkeit sezen kann Schiller 1, 160 G.; ich sehe lang, dasz die fürsten ... mich tödten oder aus der würcksamkeit setzen wollen Göthe 39, 32 W.; dann in 2 b β bzw. δ übergehend: wie druck durch gegendruck auszer wirksamkeit gesetzt werden könne Schopenhauer w. 1, 171 Grisebach; (der kaiser habe) nicht die mindeste befugnisz, dieselben (rechte) auszer wirksamkeit zu setzen Ranke s. w. 31/32, 66; ähnlich: in wirksamkeit treten: drei batterien (waren) vorausgesendet und in wirksamkeit getreten Moltke ges. schr. 3, 42; nach 2 b β bzw. γ neigend: mit dem beginn der reife trat ein einziger einflusz aus jener frühern zeit wieder in wirksamkeit O. Ludwig ges. schr. 2, 581.
2)
zu wirksam 2, entsprechend wirken II B mit betonung des zweckes oder erfolges; präpositional mit in nach wirken II B 1 a und auf nach wirken II B 3 b: dieser sprachtrieb zu sprechen (wäre) das kennzeichen der eingebung der sprache, der wirksamkeit der sprache in mir Novalis schr. 2, 19 Minor; bewegung ist wirksamkeit der kraft auf einen gegenstand Heinse s. w. 4, 297 Schüddekopf.
a)
von persönlichen subjekten, vgl.wirksam 2 b 'durch handeln oder eine tätigkeit ausgeübte wirkung; einwirkung, einflusz': gleichwohl finden wir ihn bald darauf wieder ... in der völligen wirksamkeit eines ehrgeitzigen lieblings Lessing 10, 20 L.-M.; (ich) habe die befriedigung, am ende meiner laufbahn den anfang meiner wirksamkeit zu sehen Schopenhauer w. 1, 29 Grisebach; in solcher eigenschaft scheinen die priester eine bedeutende wirksamkeit unter dem volk gehabt zu haben J. Grimm dtsche mythologie⁴ 1, 76; Deutschland war damals leider, in sich so zerfallen, ... dasz eine kraftvolle, einträchtige wirksamkeit nach auszen fast unmöglich erschien Raumer gesch. d. Hohenstaufen (1823) 4, 84; 'fähigkeit, kraft': ein wundervolles beispiel für die staatenbildende wirksamkeit des germanischen elementes in einer minderwertigen rasse A. Hitler mein kampf 742.
b)
von dingen und zuständen überhaupt, vgl.wirksam 2 c und wirken II B 3 und 4, als 'fähigkeit eine wirkung auszuüben', auch 'einflusz, kraft, geltung, rechtsgültigkeit' u. s. w.
α)
als 'wirkung' von heilmitteln, heilmethoden u. s. w., vgl.wirksam 2 c β; vereinzelt pluralisch:
(ich) suchte wurzeln, moos und rinden, kundig aller wirksamkeiten
Göthe 15, 223 W.;
bei den bädern (besteht) die gröszte wirksamkeit im glauben Gutzkow ges. w. (1872) 6, 22; der glaube an die wirksamkeit böser künste ist umso schwerer zu vertilgen O. Peschel völkerkde 280; die wirksamkeit der einfachen rezepte (wurde) bekannt Kolbenheyer Paracelsus (1922) 2, 197.
β)
allgemein, vgl.wirksam 2 b γ, von naturkräften, ereignissen, beschlüssen, vorschriften u. s. w.: die unabläszige wirksamkeit der schwere Gottsched d. neueste (1751) 1, 29; es fehlte demselben (dem gips) ... an der zu seiner wirksamkeit erforderlichen wassermenge Stoeckhardt chem. feldpred. 1, 118; eine neigung zum pflichtmäszigen kann zwar die wirksamkeit der moralischen maximen sehr erleichtern, aber keine hervorbringen Kant 5, 118 akad.; (ein ereignis) von unausdenkbarer, historischer wirksamkeit Ranke s. w. 8, 7; der höchste beamte des reiches (glaubte nicht) an die wirksamkeit dieser waffe W. Beumelburg sperrfeuer (1929) 290; alle vorschläge ..., die geeignet sind, diesen artikeln (der völkerbundssatzung) die gehörige wirksamkeit zu verleihen H. Stegemann weltwende (1934) 265; preuszische infanterie ... klagt über viel zu geringe wirksamkeit unserer artillerie Carossa rum. tagebuch 13.
γ)
so in festen verbalen verbindungen wie zur wirksamkeit bringen, gelangen, kommen: mit welcher einsicht und entschlossenheit bringt ihr sie (die gesetze) zur wirksamkeit Klopstock gelehrtenrepubl. (1774) 241; bevor die russische dampfwalze zu voller wirksamkeit gelangt W. Beumelburg sperrfeuer (1929) 21; (die reserveschwimmkraft) kommt zur wirksamkeit bei etwaigen leckagen oder vollschlagen des schiffes Lueger 1, 500.
δ)
nach wirksam 2 c ε juristisch im sinne 'rechtsgültigkeit, rechtskraft, gesetzliche geltung': es (widerstrebte) dem alten recht ..., dem vertrage ... eine juristische wirksamkeit zuzugestehen Jhering geist d. röm. rechts (1852) 2, 1, 39; änderungen der satzung bedürfen zu ihrer wirksamkeit der eintragung in das vereinsregister bürgerl. gesetzb. § 71; in fester formel in wirksamkeit stehen, bestehen 'in kraft stehen, rechtsgültig sein': (der antrag) die hannöversche verfassung von 1819 als in wirksamkeit stehend förmlich anzuerkennen W. Grimm in: briefw. zw. J. u. W. Grimm, Dahlmann u. Gervinus 1, 357; eine ständische verfassung, wie sie überall sonst in voller wirksamkeit bestehe Ranke s. w. 8, 152; von hier aus übertragen verwendet 'geltung': hast du deinem vater nie den tod gewünscht, um ... deine tugend in früherer wirksamkeit zu sehen? F. M. Klinger neues theater (1790) 1, 179.
c)
zu wirksam 2 d für 'künstlerische, ästhetische, theatralische u. s. w. wirkung' bezüglich des subjektiven eindrucks auf die sinne, den ästhetischen geschmack, das geistige urteil u. s. w.: das schöne und seine wirksamkeit haben wir hinlänglich betrachtet Solger Erwin (1815) 1, 28; wenn man ... an der würksamkeit guter bücher nicht ganz verzweifeln will Herder 5, 159 S.; dies stück (Agnes Bernauer) durchzubringen, kann ihnen doch unmöglich schwer fallen, und seine wirksamkeit ... hat sich erprobt Hebbel briefe 5, 77 Werner; das gebälk (des hauses wurde) zu kräftiger wirksamkeit neu geteert und die zwischenfächer (wurden) frisch geweiszt H. Grimm volk ohne raum (1926) 1, 21.
d)
verengert auch für das ergebnis, den effekt selbst gebraucht; 'auswirkung': diese versäumung (des gottesdienstes habe) eine falsche wirksamkeit der ersten (liebe zur vollkommenheit) zur ursache gehabt Schwabe belust. (1741) 1, 490; obwohl ich zum schulrathe ernannt bin, ist doch wie in andern fächern die wirksamkeit noch nicht ins leben getreten, ich habe noch das decret und die besoldungsanweisung nicht A. Stifter briefw. (1918) 2, 30; 'ergebnis, produkt': unsere seele sei eine wirksamkeit des zusammengesetzten M. Mendelssohn ges. schr. 2, 155; 'nutzen, vorteil': dasz man zuflucht haben wolte zu einer durch lange erfahrenheit zu wegen gebracht ubung (in der tugend) und daraus einige würcksamkeit ziehen G. Arnold verthädigung d. myst. theol. (1703) 50; verdinglicht 'wirksame substanz': mit diesen drei uranfängen (sal, sulphur und mercurius) scheint er (Paracelsus) dasjenige ausdrücken zu wollen, was man in der folge alkalische grundlagen, säuernde wirksamkeiten und begeistende vereinigungsmittel genannt hat Göthe II 3, 206 W.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1937), Bd. XIV,II (1960), Sp. 590, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würksamkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrksamkeit>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)