Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wurmlich, wurmlicht, adj.

wurmlich(t), adj.
1) 'drehwurmkrank' (von schafen) (?): wirt not sein, das du irer (der hirten) diebstal und aller untrew geläubig seiest. jetz so si sagent, das seie wurmlig worden und sei ertruncken Steinhöwel spiegel menschl. lebens (1479) 82ᵇ. 2) mit würmern besetzt, von würmern zerfressen: er, der mehr ein lebendiges aas und würmliches todengeripp gewest liebescammer (1679) 636. 3) würmlicht holz eisthränicht holz, bois gras Schrader dt.-frz. wb. (1784) 2, 1657. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2280, Z. 66.

würmling, m.

würmling, m.,
vgl. engl. wormling 'a small worm; a poor despicable creature'. in nicht sicher erkennbarer bedeutung bei Paracelsus: icteritia cerebri: si exitura aquea citrina ('trüb'?) exit è naribus: item si lauant caput (et) aqua fit citrina, würmling im haupt opera 1, 447ᴬ Huser. zu wurm V 1 d: er krümmte sich wie ein würmling in dem staub und klagte sein unvermögen dem herrn mit heiszen thränen bei E. E. Koch gesch. d. kirchenlieds 34, 449.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2281, Z. 2.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würmling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrmling>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)