Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würstlein, n.

würstlein, n.,
diminutiv zu wurst, f. 1) im eigentlichen sinn, 'kleine wurst'. gelegentlich im sinne von wurst A 2 b das schmackhafte betonend: bald sucht man (für einen kranken) ... zungen, hirzleber, würstlin, dann will man flaisch haben, dan fisch Fischart w. 3, 35 Hauffen; ein paar kleiner delicaten würstlein Grimmelshausen Simpl. 301 Scholte; (die köchin) bietet vom frühen morgen an suppe, knödel, würstlein ... dar Steub drei sommer in Tirol (1895) 2, 118. manchmal zugleich die vorstellung 'das geringste' umschreibend: wöllend nit leyden, das ich (der pfarrer) mit ewern frawen rede oder nur ein kleins würstly oder stücklin darvon (von euren abgaben) ihnen mittheyle Frey gartenges. 114 Bolte; kein stubenmeitli kann verstohlen einen schluck nehmen, ... keine köchin ein würstlein sich zu gemüthe führen, unversehens sieht der meister ihnen über die achsel J. Gotthelf ges. schr. (1855) 18, 76. ums würstlein singen im obd., entspr. wurst A 2 d γ:
göhnt e stücker drei, 's isch besser, singet ums würstli!
saget, i lösz en grüeszen, er solls im friede verzehren,
und mer vo der sau doch au ne müsterli schicken
Hebel w. 1, 59 Behaghel;
Seiler Basel 320ᵃ. in anderen redensarten: sag no haferl, host glei a würstl drinn! spottweise ... 'sie haben nur zu befehlen' Zaupser vers. e. baier. u. oberpfälz. id. (1789) 83; man wird dir ein würstlein braten Kirchhofer schweiz. sprüchw. (1824) 357 (vgl.wurst A 5 b γ). 2) in übertragungen, die an wurstförmiges aussehen anknüpfen. auf menschliche körperteile gehend; obszön für 'männliches glied, penis' (s. ob. wurst B 2 a):
die selben (jungen mädchen) achten kain für bider,
wann ers nicht dapffer greyffet an
und setzt in ein klaines würstlin dran
Montanus schwankbücher 446 Bolte; vgl. 441.
anders: würstlein ... muscolino di carne nel corpo humano grasso ò grassotto M. Kramer t.-ital. 2 (1702) 1409ᵃ. als pflanzenname und als bezeichnung eines pflanzenteils. schwäb. für den wegerich, plantago major L., den mauerfeffer, sedum acre L., und den gartenfuchsschwanz, amaanthus caudatus L., s. Fischer schwäb. 6, 999; beim wegerich auch nur für seinen samenstengel, beim mauerpfeffer für sein walzenförmiges blatt, vgl. a. a. o. ferner, wurst B 4, würstchen 2, würstel 2 entsprechend, für den blütenstand gewisser bäume: würstleⁱⁿ (männlicher) blütenstand von haselnusz ..., erle, pappel Fischer schwäb. 6, 999.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2318, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würstlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrstlein>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)