Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würzer, m.

würzer, m.,
wurzer, personalbildung zu wurz(e), f. in dessen bedeutung 1 'kraut, pflanze, blume', später auch auf würze, f. bzw. würzen, vb. bezogen. nur in älterer sprache, dann durch wurzler abgelöst. 1) kräutersammler, kräuterkundiger, hersteller von extrakten und mixturen aus kräutern u. dgl.: (h)erbarius uurzari (gl. K., R., Ra., 8./9. jh.) ahd. gl. 1, 263, 25 St.-S. (neben ueneficus zaupari [gl. K.], zauprari [Ra.], eitargerio ł luppari [R.]);
(wer die geliebte gewinnen will,)
der muoz haben driu krût,
die tuont in liep unde trût.
der endarft dû aber niht warten
in deheines mannes garten ...
got der ist der würzære (hs. wirsere)
der phliget ir alters eine
Hartmann von Aue büchlein 1, 1296 Haupt-M.;
vnd bey in bauet Ananias der sun eins wurtzers (var. wurzlers) (filius pigmentarii, 2. Esra 3, 8) erste dt. bibel 6, 299 Kurr. (Luther: der son der apoteker); die gedenckung Josias ist gemacht in der zuͦ samen setzung des geschmacks: ein wercke des wurtzers (opus pigmentarii, eccl. 49, 1) erste dt. bibel 8, 341 Kurr. (Luther: der name Josias, ist wie ein eddel reuchwerg aus der apoteken). 2) auf würze bzw. würzen bezogen: wuͤrzer alias etiam gewuͤrzkraͤmer aromatarius coqvus, cibum condiens Stieler stammb. (1691) 2587. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2388, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würzer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrzer>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)