Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würzgeruch, m.

würzgeruch, m.,
selten würze-, würziger geruch:
ja es findt dasselbe reich
seine fuͤrstin gleichwo hier; welche blinkt den sternen gleich,
und durch ihren wuͤrtzgeruch, den ihr mund pflegt auszublasen,
als ein naͤglein, dem sie gleicht, stekken bleibt in allen nasen
Zesen Prirau (1680) 189;
versetzt ihn
in sein zimmer, süsz mit würzegerüchen durchduftet
Bürger s. w. 211ᵃ Bohtz;
und wie sie ... den würzgeruch der eingezuckerten apfelsinen ... einsog Hans Grimm volk ohne raum (1926) 1, 449. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2391, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würzgeruch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrzgeruch>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)