Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würzkammer, f.

würzkammer, f.,
behälter oder raum zur aufbewahrung von spezereien. zu würze, f., gelegentliche beziehung auf wurz(e), f. (bes. 1 b, 2 b) ist möglich: er czeigete im seine wuͤrzekamer (cellam aromatum) (14. jh., Prager bibel, Jes. 39, 2) Jelinek mhd. wb. 973; hierauff ward ich in die wurtzkammer, einer stadlichen apotecken nicht ungleich gefuͤhret J. Steinbach lauff menschl. lebens (1606) 85. übertragen: alsus dûnt, die contemplieren willent; zû allen porten (hs. 'porzen') zient si ire sinne in sich, die ûzwert gespreidet wâren, inde springent dan den sêligen sprunc in den bûngart ove in den wînkelre ove in die wurzekamere ove entrûwen in die bettekamere des sûzen brûdegumen (14. jh.) die rede von den 15 graden in: Germania 6, 146; auff dasz sie darausz (aus der bibel) alsz ausz desz heiligen geistes wuͤrtzkammer und apotecken ... zeughausz und harnischkammer ... sich mit allerlei troͤstlichen spruͤchen, unnd koͤstlichen argumenten gefasset machen moͤgen M. Eychler bibl. calender (1579) B 6ᵃ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2393, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würzkammer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrzkammer>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)