Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

würzladen, m.

würzladen, m.,
verkaufsstand für spezereien: der gut dölpel zoge hien, name ein sack, darein wol ein malter ging, zoge für den wurtzladen und begert ein sack foll gewürtz Montanus schwankb. 78, 26 lit. ver.; von meines urgroszvaters fähigkeit (bücher zu schreiben) habe ich nun gestern eine nicht übelgerathene probe aus dem würzladen bekommen Schwabe belust. (1741) 2, 160.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2394, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„würzladen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCrzladen>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)