Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wüstenbild, n.

wüstenbild, n.
1) fata morgana:
was ist das? ists ein wüstenbild, das hier
uns äfft? doch hier ist keine wüste
O. Ludwig ges. schr. (1891) 3, 362.
2) darstellung, schilderung der wüste: Freiligrath malte wüstenbilder, die frisch und energisch ... sind Hebbel w. 12, 61 Werner. 3) durch die wüste gewecktes bild, durch sie bestimmter eindruck: dort in der wüste muszte erst das alte Judengeschlecht mit seinem ägyptischen heidenthum begraben werden, ehe sich bei einem neuen unter wüstengedanken und wüstenbildern erwachsenen der monotheismus verhärtete Peschel völkerk. (1874) 334.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 16 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2457, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wüstenbild“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCstenbild>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)