Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wüstlegung, f.

wüstlegung, f.
(zu der verbalverbindung wüst legen 'ödlegen, verheeren', s. ²wüst A 2 a α): demnach (würden die kriege) ... mit minder bluͦt vergiessen ... unnd ohne solche wuͤstlegung ... abgehn Wurstisen Paulj Ämilij u. Arnoldj Ferronj historien (1572) 1, 2ᵃ (vorrede); die barbarische strategik der Deutschen, durch meilenweite wüstlegung der nachbarschaft sich vor feindlichen überfällen zu sichern Mommsen röm. gesch. 3 (1866) 231.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 16 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2468, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wüstlegung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCstlegung>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)