Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wüterichkraut, n.

wüterichkraut, n.,
was wüterich 4 (s. d.): man mag es (das pferd) auch wol wäschen ... mit starckem pier oder mit starckem wasser darinn andern vnd brecke oder wüttrichkraut (vor 1450) Mynsinger v. d. falken 81 lit. ver.; die bletter vom kleynen wuͤtterich kraut Ryff confectb. (1548) 319; abiotos schirling oder wuͤterichkraut Calepinus undec. ling. (1598) 7ᵇ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 16 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2530, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wölflein
Zitationshilfe
„wüterichkraut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/w%C3%BCterichkraut>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)