wackeler, wackler m
Fundstelle: Lfg. 2 (1902), Bd. XIII (1922), Sp. 207, Z. 58
1)
einer der wackelt: vacillatore, branleur, hocheur, qui ébranle quelque chose. Rädlein 1028. übertragen: anceps, inconstans, instabilis. Stieler 2432. mundartlich auch einer der prügelt. Kehrein 436. Schmidt 318.
2)
wackler nennt man im hüttenwesen gebläse mit schwingenden cylindern, deren angegossene zapfen in eigenen zapfenlagern ruhen.
Zitationshilfe
„wackeler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wackeler>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …