Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wahrschau, f.

wahrschau f
wahrzeichen, ein bei Voss vorkommendes wort, das er vielleicht dem nd. entnommen (s.wahrschauen 1, b, doch läszt sich warschu in den jetzigen dialekten nicht nachweisen), vielleicht auch unter dem einflusz von wahrschauen nach wahrzeichen gebildet hat:
aber o sieh, auch um jenen altar hat die herrscherin urnacht,
weil sie der sterblichen wehe beklagt, meerwogendes winters
grosz wahrzeichen gestellt. denn im sturm umtreibende schiffe
duldet ihr herz ungern; stets andr' und andere wahrschau (σὴματα)
deutet sie, mitleidsvoll mit den flutenringenden männern,
drum ja nicht auf der see, wann wolkiges dunkel es einhüllt,
wünsch' in der mitte dir jenes gestirn ...
Aratos 77;
schaue jedoch, so dirs durch Helios stralen vergönnt ist,
grad' auf Helios selbst; denn die sonn' hat bessere wahrschau
(τοῦ γὰρ σκοπιαὶ καὶ ἄρισται).
... wenn schwarz er erscheint: dann lasz von kommendem wasser
dies anzeige dir sein, und die glühende röthe von windsturm.
149;
auch drei bläuliche drachen erhuben sich gegen den hals ihm (dem schilde)
beiderseits, voll glanz wie regenbogen, die Kronos
sohn in die wolke gestellt, den redenden menschen zur wahrschau
(τέρας).
Ilias 11, 28.
näher an wahrschauen schlieszt sich an rhein. wahrschau, ort, wo von ankommenden schiffen nachricht gegeben wird. Kehrein 436 (s.wahrschauen 1, c a. e.), in Aachen (entstellt) wahnschau 'warnung' Müller-Weitz 257.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1907), Bd. XIII (1922), Sp. 991, Z. 9.
Zitationshilfe
„wahrschau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wahrschau>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)