wasserlauf m
Fundstelle: Lfg. 15 (1918), Bd. XIII (1922), Sp. 2444, Z. 42
früher auch -lauft, mhd. waʒʒerlouf, -louft, mnd. waterlôp.
1)
das flieszen des wassers Campe: der wasserlauf stockt, ist schnell, langsam. die richtung des flieszens: der gebirgsrücken, der uns von der Maas trennte, war nicht von bedeutender höhe, doch von entschiedenem einflusz auf den wasserlauf Göthe 33, 56 Weim. ausg.; (er darf nicht) durch künstliche vorrichtungen den wasserlauf zum nachteil des anderen grundstücksbesitzers ändern handwb. der staatswiss.² 7, 591.
2)
'der lauf, worinnen das wasser flieszet, alveus' Frisch 2, 425ᶜ.
a)
fluszbett Krämer 1213ᵃ. Rädlein 1033ᵇ. rinnsal: einige mit schnee gefüllte wasserläufe und geröllgänge Laistner nebelsagen 306.
b)
künstliches wasserbett, auch oben geschlossenes (wofür wassergang üblicher); aqualicium, fossa per quam ducitur aqua, ein wasserlauff oder ein wassergang gemma (1508) C 3ᵃ; aquagium Frisius (1556) 110ᵇ. Diefenbach gl. 43ᶜ; cloaca 128ᵃ; canalis Steinbach 1, 994; 'die vorrichtung, in welcher das wasser läuft' Helfft landbaukunst 403: eichen bohlen zu decken auf den wasserlauf Demme Hersfeld 2, 7 (1618);
auf, siehe zu,
dasz nicht durch des badesteins kanal er sich zwäng' hinaus.
(Sosias stellt sich vor den wasserlauf.)
Voss Aristophanes 1, 324.
gerinne im bergwerk Jacobsson 4, 603ᵃ. sielöffnung, nüstergatt (vgl.nüster 2) v. Hoyer u. Kreuter⁵ 1, 835.
c)
dachrinne Mothes baulex.³ 4, 345ᵃ: imbrex, ein cannal oder wasserlauff gemma (1515) m 2ᵇ. rinne zum ablaufen des wassers vom deck. buch der erfindungen⁹ 9, 677; hierher alveus, wasserlauff in navi Brack (1495) c 4ᵇ?
3)
flieszendes gewässer.
a)
im allgemeinen: berg- und hügelpartien, schmale wiesengründe, wasserläufe, dazwischen tunnel Fontane kriegsgefangen 142; ein ... an wasserläufen armes, vorwiegend hügeliges land Ratzel völkerkunde 2, 528.
b)
besonders kleineres gewässer: unde reinte unde goʒ also sere daʒ sich di waʒʒirloufte unde die beche unde ouch andere waʒʒer ergoʒʒin hatten, daʒ daʒ velt unde di grabin vol waʒʒirs stunden leben des heil. Ludwig 41, 31 Rückert; er trank wie ein hirsch, der gejagt wird, der rasch am wasserlauf sich aufs knie legt Frenssen Jörn Uhl 347. formelhaft mit wasser verbunden: als das wasser und wasserloufte von unser und unsers stiffts oberkeit sin rechtsdenkmale aus Thüringen 105 (1483); den hoff zue Puech ... mit allem zuegehörn ..., wismadern, waiden, holz, wassern, wasserleufen Aventin 1, 54, 28 Lexer.
c)
künstlich geschaffenes: gracht, was einen gegrabenen wasserlauf bezeichnet F. L. Jahn 1, 528; (wassergenossenschaften) zur anlegung ... von wasserläufen oder sammelbecken handwb. der staatswiss.² 7, 675; bezeichnung der wettern, abzugskanäle Benzler 2, 261.
d)
regen-, überschwemmungsgewässer: hat eyn man troufen adir wassirseygen adir wassirloufe von und us syme hofe vlyszen das alte kulmische recht 5, 9 (s. 142) Leman; es sal ouch nymant seine trouffe adder wasserloufft adder gerynne in eynes andern mannes hoff wieszen Purgoldts rechtsbuch 2, 131 Ortloff; wan ain gemainer wasserlauf kämbe und sich ainer oder mehr understuenten den zu wenden und nicht alsz von alder herkomen ist rinen lassen wolden österr. weisth. 8, 741, 36 (1625);
du weiszt es, lieb und glut läszt selten sich verdecken ...
und unsre dämmung macht offt einen wasserlauff.
Hoffmannswaldau heldenbr. (1696) 119.
4)
nutzungsrecht an einem flieszenden gewässer, 'servitus fluminis' Hayme jur. lex. (1738) 1295 (vgl. oben 3 b am schlusz); traufrecht, servitus stillicidii Krünitz 234, 291; 'hat das dach eine rinne, so heiszt dies (traufrecht) wasserlauf, ohne rinne tropfenfall' Lueger 7, 707.
5)
das laufen am, im wasser:
Offerus steht zwieer geduldig auf,
beginnt aufs neue den wasserlauf:
doch, so weit des flusses ufer gehen,
ist weder mann noch maus zu sehen.
Kind ged chte (1817 ff.) 1, 152.
Zitationshilfe
„wasserlauf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wasserlauf>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …