Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wenige, f.

wenige, f.,
ohne zusammenhang mit einem ahd. î-abstraktum vvenekki 'miseria' kl. ahd. sprachdenkm. 270, 17 Steinmeyer (Benediktinerregel) erscheint im frühen nhd. wenige als ableitung von wenig II, das sich allerdings gegenüber wenigkeit ebensowenig durchzusetzen vermag wie sinnverwandtes lützele (s. teil 6, 1356) oder auch viele gegenüber vielheit (s. teil 12, 2, 217):
so mercklich sich an yn (den alten) dut finden
swech der vernunfft, glid vnn der sin,
weiss vnn wenge des hars an in
H. Folz confectbuch 51 Choulant;
doch dz man darumb nitt versaum den gotzdienst vnd man nit zeuil müd werd, auch entschuldiget die cleine oder wenige des wercks Joh. Pauli Keisersbergs narrenschiff (1520) 191ᵇ; nach der menge der jar soltu den kauff steigern, vnd nach der wenige der jar soltu den kauff ringern 3. Mos. 25, 16; dasz sy mit vile desz volcks die jhren, so durch langwirigen streyt vnd arbeyt bemuͤdet vnd abgetriben, mit geruͦweten leuten widerumb zuersetzen hatten: welches doch die Roͤmer von wenige des volcks nit vermochten Stumpf Schweizer chron. (1606) 673ᵃ; pauciloquium ... wenige vnd kuͤrtze der red Calepinus undec. ling. (1605) 1036; noch von Schottel haubtspr. (1663) 327 gebucht. mundartlich vereinzelt noch im schwäb. nachweisbar: ū ə wenege! ach, wie wenig! Teuthonista 9 (1933) 117.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 37, Z. 45.

weniger, m.

weniger, m.,
wie sinnverwandtes minderer (s. teil 6, 2228) nur in besonderen einzelanwendungen: es wird nehmlich nach endigung des spieles die zahl der angeschriebenen strichlein des wenigers, das ist dessen, der unter der gantzen compagnie am wenigsten strichlein bekommen, von eines jeden verlust insbesondere abgezogen und der ueberrest als eine schuld einem jeden angemercket Noel Chomel, öcon. lex. (1750) 1, 68; du hingegen (so redet Karl d. Gr. seinen sohn Ludwig d. Fr. an) eignest dich ... mehr ... zu meines reiches weniger, statt mehrer Jean Paul w. 35, 25 Hempel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 38, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„weniger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/weniger>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)