Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werbedistrikt, m.

werbedistrikt, m.,
dass. wie werb(e)bezirk (s. dort), werbekanton und werb(e)kreis (zu werben II B 3 b); ebenfalls seit dem ende des 18. jhs. belegt: alsdenn kommen die regimenter ... bey welchen ... der werbdistrikt ... angegeben ist allg. dt. bibl. (1765) 60, 244; da ... von verschiedenen regimentern die namen doppelt angeführt sind, weil sie vermuthlich ihren werbdistrikt in zwey provinzen haben, so ... ebda 101, 247; die reglements Friedrich's des groszen von 1750 enthielten feste werbebestimmungen, welche jedoch ... anlasz gaben, dasz die gemeinden der werbedistricte gerade die liederlichsten subjecte, deren sie sich zu entledigen wünschten, zur fahne stellten Avé-Lallement gaunerthum 3 (1862) 122. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 145, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werbdistrikt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werbdistrikt>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)