Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werbegeschenk, n.

-geschenk, n.,
geschenk (an kunden) zum zwecke der geschäftlichen reklame (zu werben II B 4 b β): für die übrigen tatbestände der wertreklame, wie werbegeschenke, warenproben und preisausschreiben, wird, wie bereits erwähnt, die grenze der zulässigkeit durch die guten sitten festgelegt Frankfurter allg. zeitg. 109 (1954) bbl. 3. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 149, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werbegeschenk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werbegeschenk>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)