Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werbekraft, f.

-kraft, f.,
'die fähigkeit, anhänger für eine idee oder sache zu gewinnen' (zu werben II B 4): dasz Hirsch eine finanzielle sicherung für den bestand des (neu herauszugebenden) blattes verlangte, miszfiel mir ebenfalls. mit einer solchen frage hatten wir uns bisher bei blattgründungen nie beschäftigt. das vertrauen in die werbekraft der partei war so grosz, dasz man darüber hinwegsah Bebel a. meinem leben (1946) 3, 46; die werbekraft der marine war ... zu jener zeit gering Tirpitz erinn. (1919) 1; nicht durch ein paar neue theologisch-spekulative kunstgriffe, sondern inkraft seines Christuserlebnisses, von dem der glaube ausstrahlte mit siegreicher werbekraft. seit Paulus gibt es nicht eine Christologie, aber eine religionsgeschichtlich faszbare Christolatrie, ein Christuschristentum Deissmann licht v. osten ⁴327; abgesehen davon, dasz rein wissenschaftliche gedankenbauten leicht etwas sehr blutarmes an sich haben können, so dasz die werbekraft derartiger gebäude auf die volksseele im allgemeinen gering ist qu. a. d. j. 1930; die 'initiative' steckt überhaupt am häufigsten in dem, was scheinbar zu spät oder wirklich zu früh kommt, — gesehen wenigstens von einer ruhigen schulungsarbeit aus, wie sie namentlich für Frankreich so ruhmvoll bezeichnend ist. nicht die schöpferische kraft, nicht die macht der inhalte und ihrer bannung wird davon berührt, wohl aber die werbekraft, die anziehung der lernwilligen Pinder d. dt. kunst d. Dürerzeit (1939) 52. im geschäftlichen bereich in der bedeutung 'vermögen, das publikum durch reklame anzusprechen': aber so ist es (sagte Kortüm zu leinewandhändler Monich), die wahre werbekraft (für geschäftliche dinge) hat man in sich Kluge Kortüm (1938) 572. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 151, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werbekraft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werbekraft>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)