Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werbemittlung, f.

werbemittlung, f.
(zu werben II B 4 b β); teilgebiet der arbeit einer werbeagentur, dass. wie werbungsmittlung, s. dort: für jeden kunden, manchmal sogar für jeden artikel, wird ein team aus qualifizierten mitarbeitern gebildet. es besteht im allgemeinen aus dem sachbearbeiter (kontaktmann), einem texter, einem layout-mann, einem fachmann für film, funk und fernsehen, einem typographen, sowie aus mitgliedern der abteilungen für marktforschung, werbemittlung, produktion und aus dem für die termine verantwortlichen 'kontroller' Berliner zeitungen a. d. j. 1957. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 153, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werbemittlung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werbemittlung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)