Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werbesergeant, m.

-sergeant, m.,
sergeant, der werbungen für das heer durchführt (zu werben II B 3 b); vgl. werb(e)offizier: ... und doch sehr wohl wissen, weshalb die gesichter der fabrikarbeiter, zu denen sie sprechen, so bleich, die gestalten so verkümmert, die rasse so verdorben ist, dasz der werbesergeant gar nicht erst in die baumwollendistrikte geht H. v. Poschinger Lothar Buchers leben u. w. 1 (1890) 210.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 195, Z. 73.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werbesergeant“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werbesergeant>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)