Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wergbettler, m.

-bettler, m.,
'wer um werg bettelt' (Fischer schwäb. 6, 1, 701), zu werg 1; Fischer zitiert dazu: 'meist bestrafte leute; diese sorte gibt es nicht mehr, weil niemand mehr flachs verarbeitet': der werchbettler, der sich im advent häufig vor der thür des oberländischen bauers einfindet Schmeller bayer. 2, 983; er schnaufet wie a werkbeattlar Reiser Allgäu 2, 669; (das) spinnen von werg, den flachsabfällen, die jeden herbst von den arbeitsleuten und wergbettlern aus Österreich heraufgebracht werden J. Messner ausgew. w. 296 P. Messner.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1958), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 320, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„wergbettler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wergbettler>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)