Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkelsorge, f.

werkelsorge, f.,
sorge des werkeltags:
doch als er ins gewühl der städtischen straszen kam,
im hellen tageslicht den lebenslärm vernahm
mit seinen werkelsorgen, strebsam und geschäftig,
und sah die schönen fraun, die männer klug und kräftig,
da ward sein eremitenmut ihm plötzlich klein
Spitteler olymp. frühl. (1911) 2, 97.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 355, Z. 36.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkelsorge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkelsorge>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)