Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkeltagskleidung, f.

-kleidung, f.,
alltagsgewand (vgl. werktagskleid): sack, groben rock, werckeltagskleid Luther randgl. zu Jes. 20, 2 Bindseil 7, 517 (ders. 49, 33 W.: werckeltagsrock); wenn ... der vorhang fällt, zieht die arme prinzessin ihre werkeltagskleider wieder an Heine s. w. 5, 440 E.; um ihren kirchenputz gegen die werkeltagskleidung zu vertauschen Gaudy s. w. (1844) 23, 87; Fritz ... bürstete seine starken werkeltagskleider wohl aus G. Keller ges. w. (1889) 4, 190 (ebda 3, 128: im werkeltagsgewande); im vergleich: das hochdeutsch darf nicht als verdrängender ersatz der volkssprache auftreten, sondern als eine veredelte gestalt davon, gleichsam als sonntagskleid neben dem werkeltagskleide Hildebrand vom deutschen sprachunterr. (1879) 60. s. auch Leihener Cronenberg 133. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 358, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkeltagskleidung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkeltagskleidung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)