Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkfusz, m.

-fusz, m.,
ein längenmasz wie werk-elle und -schuh: die breite aber musz zwei werck-fusz ... sein J. Grüwel bienen-kunst (1719) 25; (grösze des geiers) die ausmessung ist hier wie durchgängig in diesem werke nach Leipziger oder gemeinem werkfusz ... genommen Naumann vögel (1822) 1, 155; der Weimarische werkfusz hält 125 linien alt französisches masz Töpfer orgelbaukunst (1855) 2, 5; die kohlenbütte von 20 cubikwerkfuss (1 werkfuss = 0, 3 meter) bildet einen viereckigen kasten Veith bergwb. (1870) 124; in manchen städten galt für den dombau oder dergl. ein werkfusz, auszerdem aber noch ein stadtfusz und ein landmeszfusz Müller-Mothes archäol. wb. (1877) 984. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 366, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkfusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkfusz>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)