Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkgadem, n., m.

-gadem, n., m.,
werkstätte, arbeitsraum; ergasterium, ergastelium (12. jh., ahd. gl. 3, 625, 1 St.-S.; s. auch Diefenbach gloss. 207ᶜ sowie Heyne adt. handwerk [1908] 167); in der mhd. dichtung vor allem arbeitsraum der frauen:
nû saher inrehalp dem tor
ein wîtez wercgadem stân:
daz was gestalt unde getân
als armer liute gemach;
dar in er durch ein venster sach
wurken wol driu hundert wîp
Hartmann v. Aue Iwein 6187 Benecke-Lachmann;
von den mæren in dem wercgadem
huop sich ein vil suezer kradem
undr den vrouwen sâ ze hant
Heinrich v. d. Türlin diu crône 21991 Scholl u. ö. (s. zfdt. phil. 42, 329);
vereinzelt im geistlichen bereich: ware? zvodeme galgin des crucis. vone deme chvnenglichen stvole. zvo eineme werchgadime mentatiger svnden (ende 12. jh.) pred. u. tischr., in: altdt. pred. 11, 97 Wackernagel; die wercgadim in den wir die werc alle irvullen mugen, daz sint die clôster und stêticheit in der samenunge (13. jh.) Hohenfurter Benedictinerregel 56, in: zfda. 16, 234; dann auch für die werkstätte von handwerkern (s. Fischer schwäb. 6, 2, 3405):
vil wergadam öne wan
wurden in (den goldschmieden) do bald embartt,
giessen ward da nit gespartt
daz gold als man es solte schmiden
(14. jh.) Göttweiger Trojanerkr. 3828 Koppitz;
den cimmerluthen von dem werkadem unde von den trepin unde thorn 6 sch. (1379) cod. dipl. Lusatiae superioris 3, 52; nun haben aber auch etliche wenig andere herrn und landleit heüser, grind (grundstücke) und werchgäden alda (nach 1590) österr. weistümer 10, 58; officina werckstatt, werckladen oder werckgaden Frisius dict. (1556) 913ᵃ; werkgaden syn. mit hammerwerk Scheuchenstuel berg- u. hüttenspr. 263, Unger-Khull steir. 630; der werkgaden die werkstätte der holzhauer Schmeller-Fr. bayer. 2, 983; das klopfen aus dem werkgadem des fingerhuters war herübergedrungen qu. a. d. j. 1926; vgl. wirkgaden. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 366, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkgaden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkgaden>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)