Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkgenosse, m.

-genosse, m.,
mnd. werk(ge)note, mitarbeiter, zunftgenosse, 'teilnehmer an einem werke, einer arbeit' (Campe 5 [1811] 685): der (ankömmling) sol auch seine werchgenossen, des hantwerches er ist, pegrüessen (ende 15. jh.) österr. weistümer 5, 480; die meister oder ire werggenossen sollen sich in iren gewendlichen weine und birzechen ... nicht zweien oder hadern S. Hüttel chron. d. st. Trautenau 140 Schlesinger; die weynburner sollen niemant verbinden, wenn sie nicht werkgenossen sind, vnd keine salbe verkaufen Th. Hirsch Danzigs handels- u. gewerbsgesch. (1858) 303; als Höflinger mit seinem neuen haus- und werkgenossen in die fabrikhöfe einfuhr, waren sie schon von einem ganzen schwarm von radfahrern aufgenommen J. Schaffner grobschmiede (1918) 112. im neueren dt. noch gelegentlich in dichterischem sprachgebrauch: folgende dichter gaben sie (die zyklopen) dem Hefästos zu werkgenossen ... J. H. Voss antisymb. (1824) 1, 241;
freut euch der ruh, ihr werkgenossen!
Rückert ges. poet. w. (1867) 6, 201;
abgestorbene werkgenossen,
die den gleichen grund bebaut,
gleicher sonne glanz genossen,
gleichen sternen stumm vertraut
A. Huggenberger hinterm pflug (1908) 4;
verdrossen
macht er sich auf mit seinen plumpen werkgenossen
und öffnete die rostigen riegel und die sparren
der wasserwerke all
Spitteler olymp. frühl. (1911) 2, 240. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 367, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkgenosse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkgenosse>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)