Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkholz, n.

werkholz, n.
1)
nutzholz: ligna fabrorum operibus utilia werckholtz Zehner nomencl. (1622) 462; daraus mag man zu zaunholz, hiflern, werchholz und dergleichen notturft mit vorwissen der vörster die notturfft woll schlahen (17. jh.) österr. weistümer 1, 251; nutzholz, man sagt auch werkholz; es wird darunter alles holz verstanden, das zum verarbeiten tauglich ist Heppe lehrprinz (1751) 217; die bäume, die zu solchem werkholze dienen sollen, müssen innerlich gut beschaffen seyn; es wird alsdenn eingetheilt in nutzholz, bauholz und blockholz ... dieses kleine werkholz erhält man aus dem unterholze, welches wegen seines geraden oder krummen wuchses, seiner härte und dauer, zu mancherley ländlichem und städtischem geräthe sich nützlich brauchen läszt Jacobsson technol. wb. (1781) 8, 191; es dient zum werkholz für bötticher, schreiner, dreher Zschokke s. ausgew. schr. (1824) 11, 54; ahornholz ist ein vorzügliches tischler- und werkholz Karmarsch-Heeren techn. wb. (1876) 1, 60; eine gefahr, die der schnitzerei von Gröden täglich näher tritt, ist die abnahme des brauchbaren werkholzes Steub drei sommer i. Tirol (1895) 2, 325; dazu kam der ungeheuere bedarf an bauholz für die durchaus hölzernen wohn- und wirtschaftsgebäude, sowie an werkholz für die häuslichen und landwirtschaftlichen geräte Wimmer gesch. d. dt. bodens (1905) 52; s. auch Fischer schwäb. 6, 1, 709 und schweiz. id. 2, 1263.
2)
'treibeholz, das beim abtreiben zu brennende holz' bergmänn. wb. (1778) 602; ebenso Jacobsson technol. wb. (1781) 4, 638.
3)
'werkzeug mit hölzernem stiel zum arbeiten (auf dem lande)': die werkhölzer machten ihm (beim pflanzen) blattern in den händen Gotthelf in: schweiz. id. 2, 1263.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 373, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkholz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkholz>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)