Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

werkkünstig, adj.

-künstig, adj.,
nur vereinzelt bezeugt: dann es in gemeinen reden beschicht, das man von der kunst an die materi gadt, welche die werckünstige habend ergriffen Leo Jud von warem vnd valschem glouben (1526) Z 1ᵇ; der mathematische lehrweg ist nicht der beste; der werkkünstige lehrweg allein findet die wahrheit Herder 17, 209 S.; werkkuͤnstlich werktuigkundig Kramer-Moerbeek dt.-holl. wb. (1768) 415; werkkünstlich méchanique, méchaniquement Schwan nouv. dict. 2 (1784) 1037ᵇ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 375, Z. 67.

werkkünstlich, adj.

-künstlich, adj.,
s. unter werkkünstig. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 376, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkkünstlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkk%C3%BCnstlich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)