Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkknecht, m.

werkknecht, m.,
'knecht für gewöhnliche arbeiten' (Fischer schwäb. 6, 1, 709), 'geselle' (15. jh. Bauer-Collitz Waldeck 181): an werk- und anderen leuten hat Raule in diensten: 2 meister zimmerleute, 50 werkknechte (6./16. 7. 1681) urk. b. R. Schück Brandenburg-Preuszens kolonial-politik 2, 109. in dichterischer sonderanwendung:
sah sie (Maria) den sohn
des hoffens? und auf Davids thron?
ein werkknecht!
Herder 29, 40 S.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 375, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkknecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkknecht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)