Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkmeisterin, f.

werkmeisterin, f.,
seit dem frühen nhd. vereinzelt bezeugt (ob der von Lexer 3, 774 genannte beleg aus einer Straszburger urkunde des 14. jhs. wergmeisterinne Mone zs. 7 [1856] 374 u. ö. zu werk 'opus' gehört, ist zweifelhaft, vgl. jedoch Notkers femininum tiu uuerihmeistera presul operis 1, 741, 1 Piper); im sinne von 'baumeisterin, bildnerin, künstlerin, schöpferin' (zu werkmeister 1 b): welche doch von der natur als einer goͤtlichen werckmeisterin ... erhalten ... seind Ryff anatomi (1541) H 1 ᵇ; wann ich erweise, dasz in guten essen und trinken das summum bonum morale bestehe, so wird ja der herr gern gestehen, dasz die kochkunst als desselben werkmeisterin eine freye kunst und decima musa sey? Harsdörffer gesprächsp. 3 (1643) 388; muͤsste man der grossen werckmeisterin gottes, der natur, vielmehr zutrauen, dasz sie denen lebendigen thieren ... etwas edlers eingepflantzt habe Lohenstein Arminius (1689) 1, 607; nicht als ein werkzeug nur, sondern als die werkmeisterin und bildnerin der sprache ward die zunge genannt und gerühmt Herder 19, 26 S.; die nothwendigkeit ist die werkmeisterin, so sprechen die verwegnen, verbrecher sind die arbeiter, mit leichen ihres eignen volks füllen sie die klüfte, auf denen ihr werk ruhen soll Klinger w. (1809) 10, 224;
und was durch diesen trieb die kunst hervorgebracht,
ist mittelbar, natur, ein werk nur deiner macht.
was rühmet sich der mensch, dasz er dein werkzeug ist
wo du werkmeisterin, werkstoff und werkstatt bist!
Rückert ges. poet. w. (1867) 8, 38;
sinn und erscheinung einer solchen göttermutter, deren ... einheit ... zur herrscherin Hera, liebesbeglückerin Aphrodite, vorkämpferin oder werkmeisterin Pallas Athene ausgeprägt ward Gerhard akad. abh. (1866) 2, 114. vereinzelt für ein mädchen, das die rolle einer bauführerin übernommen hat: das letzte geschäft (die nachlässigen handwerker zur arbeit zu bewegen) war nicht leicht, und die werkmeisterin hätte es für sich allein unmöglich zu rande gebracht (1863) W. H. Riehl gesch. a. alt. zeit (³1904) 2, 68 (der hausbau).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 388, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werkmeisterin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkmeisterin>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)