Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkarbeit, werksarbeit, f.

werk(s)arbeit, f.
1)
(hand-)werkliche tätigkeit, arbeit im (berg-)werk: auf einmal stieg der fleisz der menschen von der schweren pyramidenindustrie und dem ackerfleisze in ein 'niedliches spiel kleinerer beschäftigungen' hinunter; ... hinter der bildnerei und werkarbeit der Ägypter ins grosze und ungeheure spielte man jetzt so vortheilhaft mit glas Herder 5, 493 S.; schwere werksarbeit als da ist: häuerarbeit, förderungsarbeit ... sowie pumpen und pumpenwarten qu. a. d. j. 1868 bei Veith bergwb. 570; werkarbeit im klassenzimmer (Leipzig 1921) titel; im wb. d. frz. spr. von Mozin wird unter werkarbeit auf mauerarbeit verwiesen 4 (³1856) 1206.
2)
vereinzelt für eine 'ausgeführte arbeit' (Fischer schwäb. 6, 3405): yede werkarbeit und stuck von gold und von silber ... besichtigen qu. a. d. j. 1529 bei Aug. Weiss d. handwerk d. goldschmiede in Augsburg (1897) 225.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 348, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
weltherrschaft werksbesitzer
Zitationshilfe
„werksarbeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werksarbeit>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)