Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkstattarbeit, f.

werkstattarbeit, f.,
handwerkliche arbeit in einem (handwerks- oder fabrik-)betrieb: wir wählen freunde der arbeit! feldarbeit, werkstattarbeit, geistesarbeit Gutzkow ritter (1850) 1, 164; um nämlich die im wachsen begriffenen jungen körper vor den folgen einseitiger beanspruchung durch die werkstattarbeit zu schützen, treiben die lehrlinge täglich während der arbeitspausen einige minuten gymnastik daheim (22. 3. 1934) 15; bei der genossenschaftlichen werckstattarbeit (in der bildenden kunst) ist ein groszer einzelmensch immer als beherrscher zu verstehen, der gesellen, vielleicht sehr gute künstler, zur verfügung hat W. Pinder d. kunst d. dt. kaiserzeit (1935) 1, 268; s. auch hdwb. d. staatsw. (²1898) 4, 1142. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 399, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„werkstattarbeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkstattarbeit>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)