Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkstellung, f.

werkstellung, f.,
das ins werk stellen, die ausführung (vgl. werkstelligmachung und werkstelligung); im älteren nhd., besonders kanzleisprachlich üblich: ehe alles zu vollkommener richtigkeit und werkstellung gebracht (1649) urk. u. aktenst. z. gesch. d. kurf. Fr. Wilh. v. Brandenburg 4, 853 Erdmannsdörffer; er habe sich aber drauf verlassen, dasz derselbe (anschlag) nicht zur werckstellung gelangen koͤnnte E. Francisci traur-saal (1681) 4, 142; er hette ihr das gefaͤngnisz angesonnen, wann sie der werckstellung nicht waͤre, mit ihrer flucht zum koͤnige in Boͤhmen, vorgesprungen J. W. Valvasor d. ehre d. herzogth. Crain (1689) 3, 214. meist mit abhängigem genitiv: vnd obwohl hierbei derienige modus, so in der union auszgesetztt ..., nicht gentzlich auszer augen zue setzen, dennoch weill deszselben werckstellung mehr pro offensione alsz defensione angezogen vnnd denselben starcke kriegszmacht entgegengesetztt werden will (1619) acta publica 2, 49 Palm; das 'koͤnnen' den willen und dessen werkstellung, 'moͤgen' aber vielmals den willen allein bedeutet Harsdörffer poet. trichter (1647) 3, 296; die werckstellung der widrigen resolution zum wenigsten so lang aufzuschieben J. J. Winkelmann oldenb. friedens-handlungen (1671) 441ᵇ; s. auch Fischer schwäb. 6, 2, 3406.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 405, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„werkstellung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkstellung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)