Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werktätigkeit, f.

werktätigkeit, f.,
wirken und tätigsein, oft auch im sinne von geschäftigkeit, aktives verhalten, aktivität (zu werktätig 1 a). seit der zweiten hälfte des 18. jhs. nachweisbar, ist das wort im 19. jh. reichlich bezeugt und gegenwärtig kaum noch gebräuchlich: alle (griechischen götter) sind ideale der werkthätigkeit und vollkommenheit in einer gewiszen art (1795) Herder 17, 387 S.; eben diese forderung einer gränzenlosen erfahrung, das verkennen, ja verneinen gegenwärtiger verdienste, das dringen auf werkthätigkeit hat er (Bacon) mit denjenigen gemein, die im wirken auf eine grosze masse ... das leben zubringen Göthe II 3, 235 W.; insofern in diesem kultus die flucht gesetzt ist, so ist das gegenwärtige thun blosz rein äuszerliche handlung ..., blosze werkthätigkeit Hegel w. (1832) 11, 325; für die nächsten sechs wochen gab es jetzt ein uebermasz von unruhe und werkthätigkeit Goltz jugendleben (1852) 3, 31; der gute wille, nützlich sein zu wollen, ist bei gebildeten vornehmen immer rege und hier kam ein fast ängstliches verlangen hinzu, durch solche äuszere werkthätigkeit aus dem versenken in zu grosze innerlichkeit entfliehen zu können Gutzkow zauberer (1858) 9, 135; wenn aber die zierliche seifengallerie ihre werkthätigkeit und ihren exakten sinn verkündete, so pries nicht minder ihren erbaulichen und geschulten geist ein häufchen unterschiedlicher bücher G. Keller ges. w. (1889) 4, 231; es war mir, bei der werktätigkeit und genauigkeit ihrer (anrede) freundschaft, nicht überraschend, dasz (vorige woche) die verabredeten bücher eintrafen (2. 10. 1918) Rilke br. a. s. verleger (1934) 279. wie werktätig kann sich auch w. auf das vollbringen guter werke (opera bona) beziehen: der sünder hörte, dasz die kirche nicht der werktätigkeit allein die fähigkeit zuschrieb, von der verdammnisz zu befreien, sondern daneben auch reue verlangte G. Freytag ges. w. 18 (1888) 326; Maria übertraf ihre schwester Hedwig an frömmigkeit, obgleich diese das kleid der diakonissinnen trug und ihr an werktätigkeit überlegen war (1910) Gerh. Hauptmann prosa 1 (1956) 234.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 415, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„werktätigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkt%C3%A4tigkeit>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)