Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

werkverständig, werksverständig, adj.

werk(s)verständig, adj.,
sachverständig: dem werkverständigen leser möchte ich einen geschickteren berichterstatter wünschen A. H. Niemeyer beob. auf reisen (1820) 1, 253; besonders substantiviert, der werkverständige 'ein in einem werke, d. h. in einer arbeit verständiger, erfahrener. besonders ein bauverständiger' (Campe 5 [1811] 686ᵇ): entgege(n) die vermig ergangnen ratschlags zu unpartheuscher besicht und taxierung beigeordnete werckhsverstendige maistern den tax auf 586 fl gestöllt (13. 1. 1676) Bozner schreibschriften 108 Santifaller; dasz iedoch einer diesseitiger jägern als der beste werksverständige denen gemeinen bau- und brandholzabgaben iedesmalen in der alleinigen absicht beiwohnen solle, damit alles ordentlich hergehe (1775) badische weistümer (1917) 1, 1, 261; ich ging darauf in die rathsversammlung von Terni und machte mein gutachten als ein werksverständiger bekannt Heinse s. w. 4, 336 Schüddek.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 417, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„werkverständig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/werkverst%C3%A4ndig>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)