Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wermuttrank, wermutstrank, wermuttrunk, wermutstrunk, m.

wermut(s)trank, -trunk, m.,
aus wermutsaft bereitetes getränk, wermutähnlicher bitterer trank: so last es nun seyn, dasz euch der arzt einen bittern wermutstrank eingibt Bucholtz Herkuliskus (1665) 1071; vor allem bildlich sowie im vergleich: und vermeldet die erzehlung oder relation, dasz Straton solchen wermuttrunck (eine demütigung) wie hoͤnig hineingeschlucket, nicht ein wort darwider geredet Harsdörffer Heraclitus (1661) 63;
der kranckheit folter-banck hat selbst der tod zerschmissen;
dir (dem toten) hat sein wermuth-tranck zu honig werden muͤssen
Schmolck s. trost- u. geistr. schr. (1740) 1, 695;
ich habe gott und habe gnung,
was solt ich mich denn kraͤncken?
wolt er mir gleich den wermuth-trunck
in seiner liebe schencken
ebda 1, 167;
sinnreich misch' ich ... den wermuths-trank,
der brust die ... herbe qual bereitend
Körner w. 4, 290 H.;
das unschuldige musz mit aus dem bittern kelch trinken, musz bei jedem zuge denken: daran ist mein gatte schuld; ... da wird das leben ein wermuthstrank Gotthelf ges. schr. (1855) 2, 377; auch in der spätern erinnerung schmeckte ihm dieses studium noch wie ein wermuthtrank D. Fr. Strausz ges. schr. (1876) 7, 118.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 439, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wermutstrank“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wermutstrank>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)