Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wertklasse, f.

-klasse, f.
1) klasse bestimmter werthöhe: sie (gerichtsgebühren) steigen in wertklassen und betragen bei einem streitgegenstande bis 20 mark ... 1 mark hdwb. d. staatsw. (²1898) 4, 399; ein nationalgefühl, das die angehörigen des eigenen volkes nach wertklassen sondert, entbehrt der vollen aufrichtigkeit Rohrbach gedanke (1916) 38. 2) die wertlehre unterscheidet verschiedene wertklassen 'arten von werten': drei verschiedene wertklassen ..., die sich hier berühren, sich organisch ineinanderfügen und deutlich eine wertschichtung bilden: 1. die intendierten sachverhaltswerte, 2. die werte der intendierenden akte als solcher und 3. der qualitative intentionswert Nic. Hartmann ethik (²1935) 348. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 485, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wertklasse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wertklasse>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)