Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wertzahl, f.

wertzahl, f.,
wertbezeichnende zahl, wertangabe: der gebrauch, den münzen eine wertbezeichnung oder wertzahlen aufzuprägen, ist erst in neuerer zeit allgemein geworden Halke hdwb. d. münzk. (1909) 386; mit dem 16. jahrh. wird die wertbezeichnung auf den münzen, die auch aus einer bloszen wertzahl bestehen kann, in Deutschland ... die regel Luschin v. Ebengreuth münzk. (²1926) 74; (man hat versucht,) den gefechtswert eines schiffes ... zahlenmäszig zu fassen: man legte den einzelnen bestandteilen des gefechtswertes bestimmte wertzahlen bei Alten hdb. f. heer u. flotte (1909) 4, 99.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 502, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wertzahl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wertzahl>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)