Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

wesensbestimmung, f.

wesensbestimmung, f.,
definition, meist in dem volleren sinne einer charakteristik der innersten natur einer sache (zu wesen II B): der begriff des rechten winkels selbst kommt in der wesensbestimmung oder definition des dreiecks gar nicht vor Schelling w. (1856) II 1, 589; die definition des barockstils macht anerkanntermaszen schwierigkeiten, sowohl hinsichtlich der zeitlichen begrenzung als hinsichtlich der inneren wesensbestimmung Dehio gesch. d. dt. kunst 3 (1921) 285; die wesensbestimmung des sittlichen subjekts hat hierin einen ihrer grundzüge: das sittliche subjekt ist der verwalter des sollens in der welt des realen seins N. Hartmann ethik (²1935) 163. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 589, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wesensbestimmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wesensbestimmung>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)