Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wesensform, f.

wesensform, f.,
vereinzelt in verschiedenem sinne; 'lebensform' (zu wesen I E): dasz sie jhren kindern und nachkommen dise religion und gemeinen wesensform hinderliessen, wie sie die von jhren eltern empfangen Fikler St. Hosius (1591) 201. spezifische (durch ihre natur bedingte) seinsweise einer sache (zu wesen II B): dasz, wenn ... die wesensform der empfindligkeit darzu (zu einem ding) genommen wird, stracks eine gantz andere species, nemlich ein animalisches wesen, dadurch entstehet E. Weigel moralweiszh. (1674) 144; der finalnexus ist für sie (eine realisation des seinsollenden) die wesensform N. Hartmann ethik (²1935) 179.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 590, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wesensform“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wesensform>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)