Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wespenstich, m.

wespenstich, m.:
dann ich frew und tröst mich des gemainen sprüchwort, das man sagt: welcher von ainem scorpion gestochen ist, dem schadt nicht bald ain wefftzenstich Montanus schwankbücher 138 lit. ver.; es giebt viele formen des rheumatismus ..., worin auch bienen- und wespenstiche nicht wirken würden (1863) Hebbel tageb. 4, 277 Werner; ein paar wespenstiche, das ist schmerzhaft, aber nicht gefährlich, mochte er denken Carossa d. arzt Gion (1931) 142. bildlich von heimtückisch-spitzen bemerkungen: das junge paar ... entging dem wespenstiche der bösen zungen durch seinen einzug auf den freiherrlichen gütern Hippel kreuz- u. querzüge (1793) 1, 106; (der minister) lasse durch gute freunde einen mann anwerben, der witz oder gute laune hat, und lasse den seine wespenstiche gegen den blödsinn der gegner unausgesetzt richten G. Freytag ges. w. 15 (1887) 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 613, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wespenstich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wespenstich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)