Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

westgewölk, n.

westgewölk, n.,
zu west B 2 a. gewölk am westhimmel:
die braut des himmels stand
am glühnden horizont und mahlte
dem westgewölk ein purpurnes gewand
Fr. A. Müller Richard Löwenherz (1790) 25;
solln sie (die frauen) vögel sein, und glänzen
in des sternenlichtes schöne,
farbig von den düstern lohen
abendhimmels, westgewölkes
Freiligrath ges. dicht. (1870) 6, 101.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 643, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„westgewölk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/westgew%C3%B6lk>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)