Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

westländisch, adj.

westländisch, adj.,
zu westland (s. d.). 1) allgemein: westländisch ciò che stà in paese, regione ò clima occidentale, westländische sprachen lingue occidentali Kramer t.-ital. 2 (1702) 1337ᵇ. 2) besonders westeuropäisch: wan man der altfränckischen sprache exempla anziehen kan ... imgleichen der verwandten mitternächt- und westländischen sprachen Diederich v. Stade erläuter- u. erklärung (1724) 10; in schneidendem gegensatze zu seinem bruder Alexander, dem gönner der Deutschen und Polen, wies er (zar Nikolaus) alles westländische wesen feindselig ab Treitschke dt. gesch. (1897) 4, 87.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 645, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„westländisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/westl%C3%A4ndisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)