Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

westwelt, f.

westwelt, f.,
weltteil gegen westen, insbesondere das abendland (vgl. westen 2 b β): die Griechen des östlichen kaiserthums, die an den rittergesetzen der westwelt keinen antheil nahmen Herder 18, 65 S.; (ein) buch, das sich vorgenommen hat, den mythus, jenes licht aus morgenland, in die europäische westwelt ... hinüberzutragen Görres ges. br. (1858) 2, 145; die jungen (russischen) matrosen, die nie in der westwelt gewesen, promenierten in ihren schmucken uniformen durch die via Toledo (von Neapel) Stefan Zweig welt v. gestern (1947) 388. Amerika: Columbus weg ... nach einer neuen west-welt Ritter erdkde (1822) teil 2, 791. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 654, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„westwelt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/westwelt>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)