Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterableiter, m.

wetterableiter, m.,
wie blitzableiter; bis zur mitte des 19. jhs. gebräuchlich (doch gibt bereits Adelung 5 [1786] 191 der benennung blitzableiter den vorzug): sie (die kirche) ist die einzige in Schlesien, deren thurm einen wetterableiter hat J. H. Fr. v. Ulrich bem. e. reisenden (1779) 3, 196; auf jeder der vier ecken desselben siehet man nicht sehr hohe spitze wetterableiter Nicolai reise durch Deutschl. u. d. Schweiz (1783) 2, 552; die mauern und festungswerke der hauptstadt Kärnthens haben die Franzosen 1809 gesprengt, aber die menge ihrer colossalen wetterableiter starren noch empor Weber Deutschland 2 (1827) 398. bildlich u. übertragen: man sollte auch die residenz wohl verwahren und der fürst sollte immer wetterableiter über sich haben, damit die bösen wünsche und flüche des publikums wegen der neuen steuereinrichtung nicht ihre wirkung thun L. Mozart in: br. W. A. Mozarts 4, 26 Schiederm.; ihrer subalternität ungeachtet können sie ehrwürdige, seegensreiche männer vor ein ganzes land werden, ... die wetterableiter bei aufsteigenden gewittern Moser über regenten (1784) 210; der brittische nationalgeist wandte dieses ungewitter durch eine sehr weise maaszregel ab, und so ... ward ein politischer wetterableiter erfunden, der die bank für ähnliche fälle ... sichert Archenholz England u. Italien (1785) I 1, 259. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 715, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wetterableiter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterableiter>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)